· Aktuell ·

"Willli wills wissen" - 17.08.2018

Was Willi schon immer wissen wollte:

 

"Wie putze ich meine Zähne richtig?"

 

Damit die Zähne gesund bleiben, müssen wir sie morgens und abends gründlich putzen. Ich war beim Zahnarzt und habe mir erklären lassen, warum das so wichtig ist.

Das Alverde Magazin hat dazu einen sehr kinderfreundlichen Artikel geschrieben. zur Internetseite gehts hier.

Gratulation zur Fachzahnarztausbildung für Oralchirurgie - 03.07.2018

Das gesammte Praxisteam gratuliert Dr. Maximilian Ohneis Jun. von ganzen Herzen zur bestandenen Facharztprüfung für Oralchirurgie.

Für die Zukunft wünschen wir Ihm das Allerbeste!

 

Diabetes und Zähne: der Zusammenhang - 06.04.2018

Warum Diabetes auf die Zähne geht.

Was Diabetes mit den Zähnen zu tun hat?

Ziemlich viel.

Vor allem erhöht er das Risiko einer Parodontitis.

Wie Sie mit guter Zahnpflege vorbeugen können.

Hier der Link zum Diabetes Ratgeber.

Zähneknirschen in der Nacht: Was hilft? - 13.03.2018

Weshalb einige Menschen im Schlaf mit den Zähnen mahlen – was Mediziner Bruxismus nennen – und wie man sein Gebiss schützen kann.

Hierzu gibt es einen aufschlussreichen Artikel in der aktuellen Ausgabe der Apothekenumschau.

Hier der Link zum Artikel.

Wir sind auch wieder dabei ~ Aktion Löwenzahn - 11.01.2018

Löwenstark mit guten Zähnen – das ist das Motto von Dentulus, dem Maskottchen der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e.V. (LAGZ) für die „Aktion Löwenzahn“.

Wir sind heuer auch wieder dabei und besuchen in diesem Schuljahr die Kindergärten und Grundschule die in unserem Zuständungsbereich sind.

Für mehr Info´s geht es hier geht es zur LAGZ-Homepage.

Wir heißen eine neue Zahnärztin herzlich Willkommen - 01.12.2017

Frau Mirjam Kiener verstärkt unser Team ab dem 01.12.2017 und ist ab sofort als Assistenzzahnärztin in der Praxis tätig.

 

Wir wünschen Frau Kiener einen guten Start und heißen Sie herzlich willkommen !

Kolumne Dr.Hirschhausen - 18.09.2017

In der September Ausgabe von der "alverde" (dm Drogeriemark) findet Ihr zur Zeit einen sehr humorvoll geschriebenen Artikel von Eckart von Hirschhausen über den Zahnarzt.

Hier gehts zum Link.

Mehr Kolumnen unter dm.de/Hirschhausen

Gewinnspiel - 01.09.2017

W A N T E D


Der Gillamoos 2017 startet gleich und ihr habt euch bestimmt alle mächtig aufgebrezelt - genau das wollen wir sehen! Findet unseren Anhänger und postet ein Selfie von euch mit Anhänger auf unsere Facebook-Seite.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir ein Philips Sonicare Zahnbürste im Wert von ca 130€

 

Viel Glück - Bis gleich - Wir freuen uns!

Bleaching in der Zahnarztpraxis- Medizinische Zahnaufhellung für strahlend weiße Zähne -21.08.2017

Strahlend weiße Zähne – die meisten Menschen haben diese nur im Kindesalter.

Mit den Jahren nutzt sich der Zahnschmelz ab und das gelbliche Dentin der Zähne kommt vermehrt zum Vorschein. Die Zähne färben sich also in einem natürlichen Prozess gelblich bis bräunlich.

Es spielt in diesem Zusammenhang kaum eine Rolle, wie gründlich Sie Ihre Zähne putzen: Gewisse Verfärbungen können dadurch kaum reduziert werden. Auch nach einer Wurzelbehandlung können sich Zähne im Laufe der Zeit gräulich verfärben.

Wir infomieren Sie sehr gerne, hier der interne Link.

Ziele der Ernährungsberatung in der Zahnmedizin- 26.07.2017

Anhand der unten genannten Beispiele zeigt sich, dass die Ernährungsberatung in der Zahnmedizin über die Empfehlung zu maßvollem Zuckerkonsum hinausgeht. Sie muss den individuellen Gewohnheiten und Bedürfnissen der Menschen angepasst werden und umfasst unter anderem die Information und Aufklärung über

  • den Zusammenhang zwischen häufigen zuckerhaltigen Mahlzeiten/Getränken und Kariesentstehung bei erhöhtem Kariesrisiko,
  • die Wirkung häufiger Säureangriffe auf den Zahnschmelz bei Erosionsrisiko,
  • den richtigen Zeitpunkt des Zähneputzens im Hinblick auf die Ernährungsgewohnheiten,
  • die stimulierende Wirkung von Nahrung, die gekaut werden muss, auf die Speichelproduktion bei vermindertem Speichelfluss,
  • Zuckerersatzstoffe (Süßstoffe ohne Energiewert, z. B. Saccharin, Cyclamat, Aspartam, Acesulfam),
  • Zuckeraustauschstoffe (z. B. Xylit, Mannit, Sorbit, Isomalt, Lycasin 80/55),
  • zahnfreundliche Süßwaren (Symbol: Zahnmännchen mit Schirm),
  • den Wert von zuckerfreien oder besser: xylithaltigen Kaugummis,
  • den Fluoridgehalt in Speisesalz, Nahrungsmitteln, Trinkwasser und Mineralwässern und

 

Ernährungsberatung in unserer Praxis - 03.07.2017

Eine zahngesunde Ernährung ist neben der richtigen Mundhygienetechnik und regelmäßiger Fluoridanwendung der dritte wichtige Pfeiler der zahnmedizinischen Prophylaxe. Die Ernährungsberatung dient dazu, Ihnen die Zusammenhänge zwischen Ihren Ernährungsgewohnheiten und möglichen Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparats aufzuzeigen, ein Umdenken hin zur zahngesunden Ernährung auszulösen und zu begleiten.

Die große Mehrzahl der Menschen ist sich heute des Zusammenhangs zwischen häufigem Zuckerkonsum und erhöhtem Kariesrisiko ("Löcher in den Zähnen") bewusst. Dennoch bedeutet sich zahngesund zu ernähren nicht zwangsläufig völlig auf Zucker verzichten zu müssen.

Gesunde Ernährung wiederum ist nicht bedingungslos gleichzusetzen mit zahngesunder Ernährung – diese Aussage ruft insbesondere bei gesundheitsbewussten Menschen Verblüffung hervor, die auf ihrem täglichen Speiseplan Obst, Obstsäfte oder Salate mit sauren Dressings nicht missen möchten und ihre Zähne damit durch häufige Demineralisation (Entkalkung) und Härteverlust einem hohen Erosionsrisiko (Erosion: chemische Auflösung der Zahnhartsubstanz ohne Zutun von Bakterien) aussetzen. Entsprechende Empfehlungen zur Mundhygiene und fluoridhaltige Spüllösungen senken dieses Risiko.

Lieb gewordene und über Jahre eingefahrene Gewohnheiten lassen sich nur sehr schwer ablegen. Sinnvollerweise sollte eine Ernährungsberatung deshalb die ganze Familie einschließen, um den Kindern von vornherein die Chance auf zahngesunde Ernährungsgewohnheiten zu bieten.

Schwarze Zahnpasta - 10.05.2017

Weiße Zähne dank schwarzer Zahncreme? Was die Kolezahnpasta kann.

 

Schwarze Zahnpasta ist ein Trendthema im Internet. Immer häufiger tauchen Berichte und Test dazu auf. Auf den ersten Blick wirkt es widersinnig, sich mit schwarzer Zahncreme die Zähne zu putzen -  aber gerade der Inhaltsstoff, der die Zahnpasta schwarz färbt, soll dazu führen, dass Ihre Zähne weißer werden.

 

Wie das funktionieren soll und was die Kohlezahnpasta wirklich bringt? Wir bringen Sie auf den neusten Stand.

 

Was ist schwarze Zahnpasta?

Bei schwarzer Zahncreme handelt es sich um eine ganz normale Zahnpasta, die durch den Zusatz von Aktivkohle ihre sehr dunkle und außergewöhnliche Farbe erhält.

Das Hauptargument, das laut der verschiedenen Hersteller für die Kohlezahnpasta spricht, ist die schonende Reinigung der Zähne und die zuverlässige Entfernung von Zahnverfärbungen und Belägen. Gleichzeitig soll die Paste in der Lage sein, die Zähne weißer wirken zu lassen. Weist der Zahnschmelz kleine Schädigungen auf, repariert die Zahnpasta diese demnach. Im Vergleich zu anderem aufhellenden Zahnpastas, die mit feinsten Schmirgelteilchen die Beläge entfernen, erfolgt dies bei der Kohlezahnpasta durch die absorbierende Wirkung der enthaltenen Aktivkohle.

Phobiker haben eindeutig schlechtere Zähne - 27.03.2017

Menschen mit einer ausgeprägten Dentalphobie weisen ein erhöhtes Risiko für Zahnverlust und Karies auf. Das bestätigte eine neue Studie des Kings´s Collge London.


Wie eine jüngst im British Dental Journal veröffentlichte Studie zeigt, weisen Menschen mit einer ausgeprägten Dentalphobie ein erhöhtes Risiko für Zahnverlust und Karies auf. Für ihre Ergebnisse verglichen Forscher des King's College die Daten von knapp 11.000 Probanden (Dental Health Survey 2009) - wobei insgesamt 1.367 Probanden (davon 344 Männer und 1.023 Frauen) als phobisch ausgewiesen wurden.

 

Phobiker wünschen Extraktion statt Prophylaxe

Darüber hinaus zeigte die Studie, dass Patienten mit Dentalphobie ihre Mundgesundheit vernachlässigen. Gründe sind der fehlende regelmäßige Zahnarzt-Kontrollbesuch und die Neigung dazu, sich eher für eine schnelle Therapielösung, wie zum Beisiel eine Extraktion, zu entscheiden, anstatt sich auf einen langfristig angelegten Behandlungsplan einzulassen.

Eine Dentalphobie habe zudem großen Einfluss auf die Lebensqualität sowie die physiologische, psychologische, soziale und emotionale Wohlbefinden eines Menschen, bilanzieren die Autoren. "Unsere Forschungen haben gezeigt, dass Personen mit Dentalphobie verstärkt negative Gefühle wie Traurigkeit, Müdigkeit, Mutlosigkeit und allgemeine Angst entwickeln und weniger Vitalität, dafür aber mehr Erschöpfung zeigen", erklärt  Dr. Ellie Heidari, Erstautorin der Studie. "Die schlechten Zähne bringen die Patienten in Verlegenheit und hindern sie daran zu lächeln."

 

Der ganze Artikel finden sie in der ZM, hier der Link.

Zahnpasta: Die beste Zahn­creme für Ihre Zähne - 20.02.2017

Rund fünf Tuben Zahnpasta verbraucht jeder Deutsche pro Jahr. Doch nimmt er auch die richtige? Der Produktfinder liefert Bewertungen von 91 Zahn­cremes für Erwachsene: Universal- und Sensitiv-Zahnpasten sowie solche mit Weiß-Auslobung. Sie versprechen Karies­schutz, natürliches Weiß oder die Schonung sensibler Zahnhälse. In unseren Tests schauen wir nicht nur auf Inhalts­stoffe, sondern prüfen auch ganz praktisch: wie hoch ist ihr Abrieb, wie gut entfernen sie Verfärbungen. So finden Sie die richtige Zahnpasta für Ihren Bedarf.

                            Hier gehts zum Produktfinder.

Zahnzusatzversicherungen - 04.01.2017

 

Im neuen Jahr haben wir Zahnzusatzversicherungen unter die Lupe genommen. Stiftung Warentest hat einen Test veröffentlicht indem 209 Tarife auf den "Zahn gefühlt" wurde. Wenn Sie sich informierten möchte, hier gehts zum Link.

Xylit - 27.11.2016

Was ist Xylit?

Bei Xylit bzw. Xylitol handelt es sich um einen Naturstoff. Der Zuckeralkohol hat sein natürliches Vorkommen in der Natur und wird mittlerweile aus Birkenrinde und Mais hergestellt. In zahlreichen Studien konnte belegt werden, dass es keinerlei Nebenwirkungen gibt, wenn man Xylit bzw. Xylitol zur Kariesvorsorge nutzt.

Charakteristisch für das neue Wundermittel gegen Karies ist, dass es süßlich und wie Zucker schmeckt, jedoch 50% weniger Kalorien als dieser hat. Außerdem kann man den Stoff in zahlreichen Obst- und Gemüsesorten finden. Da der Blutzucker- und Insulinspiegel nur geringfügig beeinflusst wird, eignet sich Xylit auch für Diabetiker. Die Wirkung verläuft so, dass das Wachstum von Streptococcus mutans, welcher für Karies verantwortlich ist, gehemmt wird. Zudem wird im Gegensatz zu dem Zuckeraustauschstoff aus Früchten, Sorbit, die Remineralisierung der Zahnoberfläche unterstützt. Laut wissenschaftlichen Studien kann man damit sogar Infektionen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich vorbeugen.

Um mehr über Xylit zu erfahren klicken sie hier.

Kinesiologie - 12.10.2016

Was ist Kinesiologie?

Die Kinesiologie ist ein Diagnose- und Behandlungskonzept aus dem Bereich der Körpertherapie und Chiropraktik.
Als alternativmedizinische Lehre sieht sie den Menschen als ganzheitliches Wesen und vereint das Konzept von Meridianen der Lebensenergie mit Biofeedbacksystemen zu konkreten Anwendungen der Reflexbehandlung.

 

In unserer Praxis

Wir wenden die Kinesiologie im Rahmen einer verfeinerten Diagnostik und insbesondere der kinesiologische Muskelfunktionstest ermöglicht die Prüfung auf Zahnherde, Materialverträglichkeiten oder funtkionelle Störungen der Statik und die Kontrolle einer adjustierten Aufbissschiebe. Als Indikatormuskel signalisiert hier der Deltamuskel des Armes die Ja-Nein Antworten des Körpers zu einer spezifischen Fragestellung.

Weitere Informationen zu Hintergrund und Anwendungen der Kinsesiologie finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie .

Ölziehen ~ Ayurvedische Wunderkur - 27.09.2016

Ölziehen am Morgen vertreibt zwar nicht nachweislich Kummer und Sorgen, dafür aber Bakterien aus dem Mundraum. In den zwanzig Minuten, die das Öl idealerweise durch die Mundhöhle gezogen wird, wirkt es wie eine antibakterielle Mundspülung - und das ganz ohne Chemie. Unkompliziert und günstig trägt die natürliche Methode so zur Stärkung der Zähne, des Zahnfleisches und des Kiefers bei, hilft Karies vorzubeugen sowie Zahnfleischbluten und Mundgeruch zu bekämpfen.

Darüber hinaus sagt man der traditionellen Entgiftungsform aus der ayurvedischen Lehre eine Vielzahl an Wirkungen nach: Über dreißig verschiedene systemische Krankheiten soll das Ziehen von Öl durch die Mundhöhle heilen helfen. Darunter auch Asthma, Hormonstörungen, Magen- und Darmbeschwerden, Kopfschmerzen und Migräne.

Wer selbst einen Löffel nehmen möchte: Am besten eignen sich kalt gepresste Sesam- oder Leinöl sowie natives Kokosöl- natürlich alle in Bio-Qualität.

TIPP:

Ölziehen für Einsteiger - wer mehr erfahren oder mit der traditionellen Entgiftungskur starten möchte, findet hier alle Informationen und die Methode Schritt für Schritt erklärk: http://www.oelziehen.net/

Zahnzusatzversicherungen im Test - 15.07.2016

Stiftung Warentest hat Zahnzusatzversicherungen getestet, hier zum Link.

Was ist Karies? - 14.06.2016

Die Zahnkaries (von lateinisch caries ‚Morschheit‘, ‚Fäulnis‘; auch Zahnfäule oder Zahnfäulnis; Fachausdruck Caries dentium) ist eine multifaktorielle Erkrankung der Zahnhartgewebe Zahnschmelz und Dentin (Zahnbein).

 

Hier ein Artikel von der aktuellen Apothekenumschau.

Hypnose beim Zahnarzt - 23.05.2016

Hypnose als wirkungsvolles Mittel gegen Zahnarztangst

 

Hypnose beim Zahnarzt ist eine gute Möglichkeit für Angstpatienten sich für ihr Wohl behandeln zu lassen.

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine zahnärztliche Behandlung in Hypnose.

Ob Angst vor zahnmedizinischen Eingriffen, Spritzenangst, starker Würgereiz, Zähneknirschen oder Medikamentenallergie: Medizinische Hypnose ist ein wirksames Mittel, um einen angstfreien, schmerzarmen und entspannten Zahnarztbesuch zu erleben.

 

 

Über Hypnose und dessen Vorteile für Angstpatienten

 

Hypnose (von Hypnos, dem griechischen Gott des Schlafes) ist ein Verfahren zur Erlangung eines veränderten Bewusstseinszustandes, der hypnotischen Trance, die durch tiefe Entspannung und Empfänglichkeit für Suggestionen gekennzeichnet ist. In Trance ist die gesamte Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Sache gerichtet, so dass die restliche Umgebung ganz oder teilweise ausgeblendet wird – wie wir es auch im Alltag erleben können, wenn wir joggen, ein spannendes Buch lesen oder uns auf eine schwierige Arbeit konzentrieren.

 

So wirkt Hypnose

 

Die natürliche Fähigkeit zur Alltagstrance wird in der zahnmedizinischen Anwendung der Hypnose gezielt gefördert und verstärkt. So wird es dem Patienten möglich, sich gedanklich aus der momentanen Behandlungssituation zu entfernen und sich auf angenehme Vorstellungen und Erinnerungen zu konzentrieren. Es kommt zu einer völligen körperlichen Entspannung: Die Atmung wird ruhig, der Blutdruck sinkt und der Pulsschlag verlangsamt sich. In diesem Zustand können sogar chirurgische Eingriffe durchgeführt werden, ohne dass der Patient etwas davon spürt.

 

Hier werden Sie auf unsere Leistungen -> Hypnose weitergeleitet.

Gratulation zur erfolgreichen Teilnahme "Zahnärztliche Hypnose und Kommunikation"! - 06.05.2016

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Hypnose-Prüfung!

 

Wir gratulieren Frau Dr. Vera-Cäcillia Rudolph zum Curriculum "Zahnärztliche Hypnose und Kommunikation"!

 Wir heißen unsere neue Zahnärztin herzlich willkommen! - 01.04.2016

Frau Marina Kruger verstärkt unser Team ab dem 01.04.2016 und ist ab sofort als Assistenzzahnärztin in der Praxis tätig.

 

Wir wünschen Frau Kruger einen guten Start und heißen Sie herzlich willkommen !

Gratulation zum 30 jährigen Jubiläum - 23.02.2016

Evi Sedlmeier ist seit 30 Jahren in unserer Zahnarztpraxis tätig und erhielt daher eine Urkunde des Zahnärztlichen Bezirksverbandes, sowie von unserem Chef ein Präsent und großen Blumenstrauß für ihre engagierte, vertrauensvolle und langjährige Zusammenarbeit. Evi ist zahlreichen Patienten durch ihre liebenswürdige Art ein vertrauter Ansprechpartner im Praxisbetrieb und durch ihre Hilfsbereitschaft sehr beliebt.

Welche Krankenkasse bezahlt die Prophylaxe? Und wie viel? - 11.02.2016

Welche gesetzlichen Krankenkassen die Professionelle Zahnreinigung zahlen oder bezuschussen, hat die "Krankenkasseninfo" in einer Übersicht zusammengestellt. Hier geht es zur gewünschten Seite.

 

Eine professionell beim Zahnarzt durchgeführte Zahnreinigung geht weit über die Möglichkeiten des täglichen Zähneputzens hinaus. Es handelt sich dabei um ein wichtiges Element zahnmedizinischer Prophylaxe. Dabei wird mit mechanischen Verfahren die Zahnoberfläche gründlich von schädlichem bakteriellem Plaque befreit. Besonders ältere Menschen sollten regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung in Anspruch nehmen.

Mundgesund trotz Alter, Pflegebedürftigkeit oder Behinderung - 07.01.2016

Gesunde Zähne bedeuten viel mehr als Funktionalität beim Essen und Sprechen. Auch der allgemeine Gesundheitszustand wird durch die Mundgesundheit erheblich beeinflusst. Damit verbindet sich mehr Lebensqualität. Ältere Menschen, pflegebedürftige Patienten und Menschen mit einer Behinderung sind jedoch oft nicht in der Lage, die notwendige regelmäßige Pflege der Zähne selbstständig durchzuführen.

 

Neues Faltblatt informiert über aufsuchende zahnärztliche GKV-Versorgung.

 

Hier geht´s zu weiteren Informationen.

Elektrische Zahnbürsten: Die besten Bürsten für Erwachsene und Kinder - 22.12.2015

© Stiftung Warentest

Viele Deutsche nutzen statt Hand­zahnbürsten elektrische Zahnbürsten. Sie werden von unseren geschulten Prophylaxeassistentinnen empfohlen und reinigen meist effektiv und schonend. Doch die Auswahl an Bürsten ist groß. Mit dem Produktfinder der Stiftung Warentest finden Sie leicht die für Sie passende Zahnbürste.

Hier erhalten Sie Test­ergeb­nisse und Ausstattungs­details für 23 elektrische Zahnbürsten für Erwachsene und für 11 Kinder­modelle.

Ohris Rezertifizierung - 03.12.15

Was ist OHRIS?

Das Arbeitsschutzmanagementsystem OHRIS (Occupational Health and Risk Management) wurde von der Bayerischen Staatsregierung in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft entwickelt, um den Arbeitsschutz in den Betrieben zu verbessern und wirtschaftlicher zu gestalten. Mit OHRIS werden Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten am Arbeitsplatz systematisch und nachhaltig in die Strukturen und Abläufe des Unternehmens eingebunden. Ein Grundgedanke von OHRIS ist, dass alle Mitarbeiter aktiv bei ihrer Sicherheit und ihrem Gesundheitsschutz mitwirken. Das steigert ihr Wohlbefinden, auch ihre Motivation, Leistungsfähigkeit und Kreativität. Gesunde und zufriedene Mitarbeiter tragen in erheblichem Maß zum Erfolg eines Unternehmens bei.

Hier ist der Link für weiter Information über Ohris.

Jetz NEU QR-Code für unsere Praxis - 04.10.2015

Was ist der QR Code?

Der QR-Code (englisch Quick Response, „schnelle Antwort“, als Markenbegriff „QR Code“) ist eine Methode, Informationen so aufzuschreiben, dass diese besonders schnell maschinell gefunden und eingelesen werden können.

Gesetzliche Krankenkassen zahlen für die Professionelle Zahnreinigung - 02.09.2015

Ab diesem Jahr übernehmen viele gesetzliche Krankenkassen die Kosten für die Professionelle Zahnreinigung (PZR). Da die Modalitäten jedoch höchst unterschiedlich sind, war eine adäquate Patientenberatung für unsere Praxis bisher schwierig. Jetzt schafft eine KZBV-Umfrage unter allen Kassen Abhilfe. Auf 14 Seiten zeigt sie detailliert, welche Kasse unter welchen Bedingungen wie viel der Kosten übernimmt.

Wer sich speziell über seine Krankenversicherung informieren möchte,

findet hier die Tabelle als PDF zum Download.

Bayerns Kindern auf den Zahn gefühlt - 17.06.2015

Lieber öfter putzen: Kinder in Bayern haben schlechtere Zähne als ihre Altersgenossen in anderen Bundesländer. Zum Artikel der MZ geht es hier.

Fluoride für Säuglinge und Kleinkinder - 09.06.2015

Da stellen sich die Fragen:

   - was sind Fluoride?

   - und soll man Fluoridtabletten oder Kinderzahnpasta mit Fluorid ab dem

     ersten Zähnchen an verwenden?

 

Zahnmedizin und Kinderheilkunde sind unterschiedlicher Meinung, wie Säuglinge und Kleinkinder am besten mit karieshemmenden Fluoriden versorgt werden sollen.

 

Hier zum Artikel

Stiftung Warentest untersucht Zahnpasten - 07.05.2015

Zahnpasta: Die beste Zahncreme für Ihre Zähne

 

Stiftung Warentest hat drei verschiedene Arten von Zahnpasten getestet.

1) Universal-Zahnpasten

2) Sensitiv-Zahnpasten

3) Zahnpasten mit Weiß-Auslobung

 

Hier gehts zum Testbericht.

Schlechter Atem - 01.04.2015

Eine neue Umfrage "Ups, ich habe da ein kleines Beauty-Problem..." ergab, dass auf Platz 3 der Beauty-Probleme -schlechter Atem- gewählt wurde. Unter anderem war zu Auswahl: übermäßiges Schwitzen, Damenbart, fettige Haaransätze, Ölglanz im Gesicht, Schweißfüße, Nagelpilz, …

 

Wir haben die Lösung gegen schlechten Atem:

Fast immer ist der Grund für Mundgeruch mangelnde Zahnpflege, genauer gesagt: Essensreste zwischen den Zähnen und Beläge auf der Zunge. Wenn Bakterien die zersetzen, entstehen unangenehm riechende Schwefelverbindungen. Meist merkt man selbst nicht davon, aber auch ein trockener Mund ist eine Geruchsursache (z. B. morgens beim Aufwachen oder wenn Sie viel sprechen). Deshalb: Viel trinken! Und , ganz einfach: Zahn- und Zahnbelag mit Zahnseide und einem Zungenschaber täglich (!) entfernen.

Praktisch für die Zahngesundheit - 18.03.2015

Auf der ganzen Welt wird zuckerfreier Kaugummi als Ergänzung zur täglichen Zahnpflege empfohlen. Ideal ist zuckerfreier Kaugummi zur Zahnpflege für unterwegs, wenn gerade nicht Zähne geputzt werden kann. Kaugummikauen erhöht den Speichelfluss deutlich, was die Neutralisierung von Plaque-Säuren unterstützt. Ein Risikofaktor für die Entstehung von Zahnkaries wird auf diese Weise reduziert. Gleichzeitig fördert das Kauen des Kaugummis die Remineralisierung des Zahnschmelzes. Wie das genau funktioniert, erklärt die pH-Kurve.

 

 

Plaque-Säuren werden bei der Aufspaltung von Kohlenhydraten aus der Nahrung durch die Bakterien im Mund gebildet. Sie sorgen dafür, dass der Plaque-pH-Wert (rote Kurve) sinkt. Durch den erhöhten Speichelfluss steigt der Plaque-pH-Wert rasch wieder in den sicheren Bereich an (blaue Kurve). Die Demineralisation, das heißt ein Herauslösen von zahnhärtendem Kalzium und Phosphationen aus dem Zahnschmelz (Vorstufe der Karies), wird signifikant reduziert. Zusätzlich verlängert sich die Phase der Remineralisation (Wiedereinbau von zahnhärtenden Mineralien in den Zahnschmelz).

Professionelle Zahnreinigung - 27.02.2015

Warum ist die Prophylaxe so wichtig?

 

Gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch ein Leben lang – mit der richtigen Prophylaxe kann jeder dieses Ziel erreichen. Je früher man mit der Prophylaxe beginnt, umso eher können Eingriffe durch den Zahnarzt vermieden werden.

 

Vorbeugen statt reparieren

  

So lautet der Ansatz unserer Zahnarztpraxis.
Denn: Gerade in der Zahnmedizin ist es möglich, Erkrankungen zu vermeiden oder frühzeitig zu erkennen, bevor sie zu gravierenden Problemen führen. Bei der Vorbeugung gegen Karies und Parodontitis reicht regelmäßiges Zähneputzen allein leider nicht aus. Deshalb bietet unserer Praxis ergänzend zur häuslichen Zahnpflege sinnvolle Prophylaxe-Maßnahmen an, die bei uns in der Zahnarztpraxis durchgeführt werden. So können Sie optimal vorsorgen.

 

Gegen hartnäckige bakterielle Zahnbeläge – die Hauptverursacher von Karies und Parodontitis – kommt auch die gewissenhafteste gute Zahnpflege nicht immer an.
Deshalb gibt es die professionelle Zahnreinigung, abgekürzt PZR. Mit ihr werden sämtliche harten und weichen Beläge sowie Bakterien beseitigt. Karies und Zahnbetterkrankungen wird damit effektiv vorgebeugt. Dabei geht die PZR viel weiter als der Belagentfernung im Rahmen der üblichen Kontrolluntersuchung, welche vor allem  die Zahnsteinentfernung - die reduktion von bakterillen Infektionen - zum Ziel hat.

Handzahnbürste oder Elektrische-Zahnbürste - das Putzduell - 19.01.2015

Klassik vs. Modern

Kleiner Artikel Handzahnbürste vs. Elektrische Zahnbürste mal im Vergleich.

Die ersten 100 "gefällt mir" Likes - 12.01.2015

 

 

Vielen Dank für 100 Likes bei facebook!

Wir haben es geschafft, die ersten 100 “Likes” bei facebook sind erreicht.
Dafür sagen das Praxisteam Dr. Dr. Ohneis schon mal DANKE !!!

Gratulation zum Doktortitel - 10.12.2014

 

Unsere Zahnärztin Marion Meindl hat ihre Dissertation erfolgreich abgeschlossen. Sie führt nun den Titel Dr. med. dent.

 

Das gesamte Team von der Praxis Dr. Dr. Maximilian Ohneis freut sich mit Ihr und gratuliert ganz herzlich zur Promotion!

Dr. med. dent. Marion Meindl

Gratulation zur Auszeichnung - 10.11.2014

Prof. Dr. Ina Nitschke, Präsidentin der DGAZ, Preisträger Dr. Maximilian Ohneis und Olga Kerenceva, Regionalvertriebsleiterin DENTSPLY (v.l.) DENTSPLY

Das gesamte Praxisteam gratuliert Herrn Dr. Maximilian Ohneis Jun. zur Auszeichung für das DENTSPLY Stipendium für Seniorenzahnmedizin, dies er durch seine Doktorarbeit  „Epidemiologische Untersuchung zur Mundgesundheit und Versorgungsgrad von Zahnärzten im Seniorenalter“ verliehen gekam.

 

 

hier der Link zum Artikel von der Zahnmedizinischen Mitteilung

Aktion Löwenzahn - 01.10.2014

Um alle Kinder der 1. bis 4. Jahrgangsstufe - insbesondere die mit erhöhtem Kariesrisiko - zu erreichen, hat die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e.V. (LAGZ Bayern) an allen bayerischen Grund- und Förderschulen im Schuljahr 1997/1998 die „Aktion Löwenzahn“ gestartet und seitdem jährlich durchgeführt. Eltern, Schüler/innen und Schulen werden mit unterschiedlichen Anschreiben motiviert, sich an dieser Aktion zu beteiligen bzw. diese Aktion zu unter- stützen. Gefördert und mitgetragen wird diese Aktion vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

 

 

Die Löwenzahn Aktion startet am 01. Oktober und unsere Praxis ist dabei! Die Kinder lassen nach jeder halbjährlichen Untersuchung bei uns in der Praxis jeweils eine Löwenkarte abstempeln. Diese werden dann in der Schule abgegeben und gesammelt.

 

hier nähere Informationen zu der Aktion Löwenzahn.

Unsere Praxis war zu Besuch in der Aventinus-Grundschule

Unsere Praxis stattete den Erstklässlern der Aventinus-Grundschule in Abensberg ihren alljährlichen Besuch ab. Unsere Helferin mit "Leo" dem Löwen als Unterstützung erklärte den Kindern wie man richtig Zähne putzt, wie man Löchern vorbeugt und am Allerwichtigsten: Sie nahm ihnen spielerisch die Angst vorm Zahnarzt.

 

Die Zahnbürsten, die sie als Geschenk dabei hatte, wurden sofort unter ihrer Anleitung in den Waschräumen der Schule getestet. Die jungen "Patienten" waren sich schnell einig, dass wir mit Leo im nächsten Jahr wieder kommen dürfen.

Zähne und Allgemeingesundheit - 14. 07.2014

 

Mundgesundheit und Allgemeingesundheit stehen in wechselseitiger Abhängigkeit.

 

So können Zahnfleischerkrankungen und schlechte Zähne ernsthafte Auswirkungen auf unseren gesamten Organismus und unsere Gesundheit haben. Gerade die Mundhöhle dient mit ihren aggressiven Bakterien als Eintrittspforte diverser Krankheitserreger, welche sich über die Blutbahn schnell in weitere Körperregionen verbreiten und dort große Schäden anrichten können. Eine vernachlässige Mundhygiene erhöht also nicht nur das Risiko einer parodontalen Erkrankung, sie kann sogar Herz- und Gefäßerkrankungen bis hin zu einer Lungenentzündung begünstigen. 

 

Umgekehrt können bestimmte Allgemeinerkrankungen wie z. B. Diabetes Mellitus Erkrankungen in der Mundhöhle begünstigen. 

 

Gesundheitliche Probleme können nicht isoliert nur im Mund betrachtet werden, vielmehr ist der gesamte Organismus beteiligt. Durch eine gründliche Gesundheitsvorsorge im Mund und eine regelmäßige Reinigung kann oft erfolgreich einer anderen Krankheit vorgebeugt werden.

 

Zu diesem Thema gibt es von der Bayerische Landeszahnärztekammer (BLZK) eine Broschüre -> hier gehts zum Link

Heute informieren wir Sie über die zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen - 12.06.2014

Zahnvorsorge für Erwachsene

Erwachsene sollten mindestens einmal jährlich, besser halbjährlich an der kostenfreien Zahnvorsorge teilnehmen.

 

Je früher Zahnerkrankungen erkannt und behandelt werden, desto länger ist die Lebensdauer Ihrer Zähne.

 

 

Zahnvorsorge für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren

Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren können sich zweimal im Jahr zur Verhütung von Zahnerkrankungen zahnärztlich untersuchen lassen. 

 

Zusätzlich zur Untersuchung bieten wir zweimal jährlich die Individualprophylaxe/Kinderzahnreinigung an. Dabei werden von unseren drei geschulten Prophylaxeassistentinen bei Ihren Kindern der Mundhygienestatus (Zahnbeläge und/oder Blutung) erhoben, die Zähne von Beläge mit Hilfe von speziellen Pasten u. kleinen Polierkelchen entfernt, lokale Fluoridierung zur Härtung des Zahnschmelzes durch spezielle Gelées oder Lacke zum Schutz vor Karies und zum Schluss eine Mundhygieneaufklärung und Ernährungsberatung druchgeführt.

 

Zahnvorsorge für Kinder zwischen dem 3. und 6. Lebensjahr

Bereits mit zwei Jahren ist das Milchgebiss von Kindern komplett. Viele meinen, dass Milchzähne keine Pflege brauchen – sie fallen ja sowieso aus. Aber das ist ein Irrtum. Milchzähne sind Platzhalter für ihre Nachfolger. Verliert sie ein Kind durch Zahnfäule vorzeitig, kommt es oft zu Zahnfehlstellungen, die später in langwierigen und kostspieligen Behandlungen korrigiert werden müssen. 

Zertifizierung verlängert - 21.02.2014

Flouride in der Zahnheilkunde - 24.01.2014

Kleiner Artikel um den Verschwörungstheorien zum Thema "Flouride" mal von offizieller Seite zu begegnen.

 

www.zm-online.de/home/nachricht/Die-Fluorid-Verschwoerung_174218.html

Testen Sie uns! - 07.01.2014

Stiftung Warentest nimmt die Professionelle Zahnreinigung unter die Lupe und stellt enorme Unterschiede in der Qualität fest. Auf was Sie achten müssen, lesen Sie ab Seite 88.

Stiftung Warentest: Großputz beim Profi
Laden Sie sich einfach das komplette Heft kostenfrei als PDF-Datei herunter.
TE1109000.pdf
PDF-Dokument [18.7 MB]

Dr. Eduardo Anitua zu Gast in Nürnberg - 8.11.2013

Dr. Eduardo Anitua (links) - der Pep Guardiola unter den Zahnärzten.
Toller Vortrag von ihm bei der DGOI Studiengruppe Nürnberg. Sehr interessant zu sehen wo die Reise in der Implantologie hin geht.

Der Kindergarten zu Gast in unserer Praxis - 29.10.2013

Spontaner "Überfall" der Bärengruppe des Kindergartens Lummerland. Die Kleinen haben mit großer Neugier alle Bereiche unserer Praxis erkundet und sich mit viel Interesse den Zahnarztstuhl mit all seinen Funktionen erklären lassen. Angst vor dem Zahnarzt hatten die kleinen Bären selbstverständlich keine!

Mittelbayerische Zeitung - 16.03.2013

    

    

23.02.2013

Rezertifizierung erfolgreich abgeschlossen

 

Seit kurzem ist unsere Zahnarztpraxis zum 2. Mal nach dem bayerischen Managementsystem für Arbeitsschutz und Anlagensicherheit zertifiziert worden. Als eine von nur 2 Zahnarztpraxen in Niederbayern wurden wir mit der OHRIS-Zertifizierung ausgezeichnet.
Dadurch wird der Arbeits- und Gesundheitsschutz in allen Bereichen unserer Praxis nachhaltig verbessert.


    

04.02.2013

ZDF WISO testet Zahnbürsten

Das Magazin ZDF WISO testet elektrische Zahnbürsten und kommt dabei auf das selbe Ergebnis wie wir. Schallzahnbürsten reinigen schonender und gründlicher als andere elektrische Modelle. Dabei schneidet die Sonicare EasyClean von Philipps am besten ab - genau diese Zahnbürste empfehlen wir schon seit Jahren unseren Patienten.

Den Beitrag können Sie hier ansehen.

     

    

01.01.2013

Abschaffung der Praxisgebühr

Seit 01.01.2013 ist die Praxisgebühr abgeschafft. Eine Erleichterung für Patienten und Praxen gleichermaßen.

Hier können Sie die offizielle Stellungnahme der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) nachlesen.

ORIS Zertifizierung

Als eine der ersten Praxen in Niederbayern haben wir unsere Zahnarztpraxis nach dem bayerischen Managementsystem für Arbeitsschutz und Anlagensicherheit zertifizieren lassen. Es wurde entwickelt und erprobt von der bayerischen Gewerbeaufsicht zusammen mit der bayerischen Wirtschaft.

  

OHRIS ist ein Gewinn für alle Beteiligten. 

    

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Bereich der Zahnmedizin und aus unserer Praxis.

· NEWSLETTER - jetzt registrieren ·

Zahnarzt Abensberg Dr. Dr. Maximilian Ohneis

QR-Code der Zahnarztpraxis

Dr. Dr. Maximilian Ohneis mit Anschrift und Telefonummer zum abfotografieren mit der

Handy-App

Termin Vereinbaren:

Telefon

+49 9443 90067

Sprechzeiten

Vormittags

Mo - Fr: 8 - 13 Uhr

 

Nachmittags

Mo: 14.30 - 18 Uhr

Di - Do: 14.30 - 19 Uhr

Fr: 14.30 - 17 Uhr

Anschrift

Zahnarztpraxis

Dr. Dr. Maximilian S. Ohneis

Ulrichstraße 21

93326 Abensberg

kostenloses WLAN für unsere Patienten
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zahnarztpraxis Dr. Dr. Maximilian Ohneis

Anrufen

E-Mail

Anfahrt