Gemeinschaftspraxis Dres. Ohneis

Professionelle Zahnreinigung für eine optimale Mundgesundheit

Prophylaxe ist mehr, als die routinemäßige Entfernung von Zahnstein.

Die Professionelle Zahnreinigung (PZR) ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Prophylaxe Konzepts. Die Schritte dieser Reinigung sind vom Grundsatz her bei allen Zielgruppen, vom Kind bis zum Senior, ähnlich.

Zu Beginn werden Zähne und Zahnfleisch auf Besonderheiten und eventuelle Problemstellen untersucht. Auf Wunsch können die Beläge durch Einfärben für die Patienten sichtbar gemacht werden. So können individuelle Schwierigkeiten und Fehler bei der Zahnpflege erkannt und behoben werden.

Die speziellen Materialien, Methoden und Geräte werden entsprechend der einzelnen Altersgruppe von unseren Mitarbeiterinnen ausgewählt. Festsitzende Beläge werden meist mit Hilfe von Ultraschall oder vorsichtig von Hand mit feinen Instrumenten gelöst.

Mit dem Pulver-Wasser-Strahlgerät können wir schonend Verfärbungen und Pigmentbeläge von den Zahnoberflächen entfernen. Dem Wasser-Luft-Gemisch werden feine Kügelchen eines Reinigungspulvers beigemischt. So können wir mit Kombination aus Wasserstrahl und Reinigungspulver auch schwieriger erreichbare Stellen in den Zahnzwischenräumen reinigen.

Nach dieser gründlichen Reinigung der Zähne erfolgt die Politur der Zahnoberflächen. Diese sind durch die vorhergehenden Reinigungsschritte aufgeraut. Die Zahnglattflächen polieren wir, um erneute Ansiedlung von Bakterien und Belägen vorzubeugen. Als letzter Schritt werden Zahnflächen mit einer speziellen Lösung fluoridiert. Fluoride fördern die Wiedereinlagerung von Mineralien in den Schmelz, härten die Oberfläche der Zähne und Zahnhälse und machen den Zahnschmelz unempfindlicher für Säuren. Je nach Aufwand dauert die Prophylaxe ca. 60 Minuten.

Vorsorgen ist besser als heilen. Eine gründliche Reinigung der Zähne trägt dazu bei, Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis zu verhindern.

Besondere Prophylaxe individuell zugeschnitten

Diabetiker

Die erfolgreiche Behandlung des Diabetes mellitus beruht auf mehreren Säulen: z.B. ausreichend Bewegung, gesunde Ernährung,Gewichtsreduktion und die Verabreichung von Insulin. Was viele jedoch nicht wissen: auch eine sorgfältige Zahnpflege hilft den Blutzuckerspiegel zu senken.

Hohe Zuckerwerte schädigen auf Dauer besonders die kleinen Blutgefäße - die Widerstandskraft des Immunsystems verringert sich. Ein erhöhtes Risiko für Infektionen ist die Folge. Konkret heißt das: Diabetiker leiden häufiger an Entzündungen des Zahnfleisches, der so genannten Parodontitis. Sollte bereits eine Parodontitis vorliegen, bringt eine effektive Therapie neben gesunden Zähnen auch eine Verbesserung des Stoffwechsels. D.h., das Insulin wirkt wieder besser - der Zuckerspiegel sinkt.

Zur optimalen Vorsorge empfiehlt die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (kzvb) vierteljährliche Kontrolltermine, sowie zwei Prophylaxesitzungen pro Jahr.

Schwangere

Während einer Schwangerschaft verändert sich so manches im Körper einer Frau. Diese Veränderungen bringen die unterschiedlichsten Herausforderungen für den Gesundheitszustand mit sich - nicht zuletzt im Mund!
Zum Beispiel kommen Entzündungen des Zahnfleisches häufiger vor, als bei nicht schwangeren Patientinnen. Daher empfehlen wir, zusätzlich zu einer sorgfältigen Mundhygiene, einen erhöhten Vorsorgerhythmus während der Schwangerschaft einzuhalten. Eine professionelle Zahnreinigung hilft außerdem mögliche Beschwerden aus dem Mundbereich auf ein Minimum zu reduzieren und so zusätzliche Belastungen für unsere zukünftigen Mamis zu vermeiden.

Senioren

Gesunde Zähne und eine gute prothetische Versorgung sind ein Gewinn an Lebensqualität. Dabei sind feste Zähne auch im Alter heutzutage eigentlich selbstverständlich. Zudem erlaubt der enorme Fortschritt im Bereich der Implantologie schonende und minimalinvasive Behandlungen, die uns ein risikoarmes Arbeiten ermöglichen und absolut vorhersehbare Ergebnisse liefern.

Eine häufige Nebenwirkung bei regelmäßiger Einnahme von Medikamenten oder nach einer Strahlentherapie, ist die Verminderung des Speichelflusses. Die dadurch reduzierte, natürliche Spülwirkung bringt ein deutlich erhöhtes Kariesrisiko mit sich.